Ausbildungsleitlinien & -struktur

Geschichte des Vereins

Die Rettungshundestaffel Isar e.V. wurde im Jahr 1983 durch engagierte Hundebesitzer gegründet die das Ziel hatten, Rettungshundeteams für den Einsatz zu trainieren. Seit dem Jahr 1990 fanden dann auch regelmäßig Hundeerziehungskurse für Familienhunde statt und seit 1991 die ersten Spiel- und Lernstunden für Welpen. Im Laufe der Jahre stieg die Mitgliederzahl und das Interesse der Mitglieder an weiteren Ausbildungsmöglichkeiten und deren Hunden. Agility nahm Einzug in den Verein und seit 1997 wurde diese Sportart ins Ausbildungsprogramm der RHS Isar e.V. aufgenommen. Ebenso ein Jahr später 1998 Obedience. Viele weitere Sportarten folgten in den Jahren darauf um den Wunsch der Mitglieder nach einer sinnvollen Beschäftigung für ihren Vierbeiner gerecht zu werden.

Zweck des Vereins

Der Verein zählt sich zu den Hilfsorganisationen und empfiehlt sich für den Einsatz von Rettungshunden zur Rettung von Menschenleben. Es werden Rettungshundeteams in den Bereichen Flächen- und Trümmersuche sowie Mantrailing ausgebildet und des Weiteren Hundehaltern die Möglichkeit geboten, mit ihrem Hund die vom VDH/BLV anerkannten Hundesportarten zu betreiben. Der Verein bietet auch Nichtmitgliedern Hundeausbildung in Form von Welpenlernstunden, Hundeerziehungskursen und weiterführendes Gehorsamstraining an. Die Ausbildung zur Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest sowie die Rettungshundeausbildung und die Hundesportaktivitäten erfordern die Mitgliedschaft. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Unsere Trainer verfügen über den Trainerschein des Bayerischen Landesverband für Hundesport (VDH). Eine tierschutzgerechte Ausbildung der Hunde nach § 11 Tierschutzgesetz ist gewährleistet. Unsere Trainer verpflichten sich ehrenamtlich im Sinne des Tierschutzes und auf dem neuesten Stand der Kynologie, Hunde und Hundebesitzer auszubilden. Der Verein lehnt ausdrücklich die Anwendung von Elektroreizgeräten und Stachelhalsbänder ab!